Kontakt
27. Juli 2016
TSF_4255
Langzeitbelichtung und Fotografieren zur „Blauen Stunde“
3. August 2016

Gronau hat einen neuen Ehrenbürger – aus diesem Anlass gab Udo Lindenberg am 27. Juli ein Konzert in seiner Heimatstadt. Rund 1.500 Fans hatten die Chance, das Spektakel in der Bürgerhalle mitzuerleben, weitere hunderte Fans schauten sich das Konzert via Live-Übertragung an.

Schon weit vor Konzertbeginn sah man auf den Straßen rund um die Bürgerhalle, dass die „UdoMania“ ausgebrochen ist. Überall panikbegeisterte Fans und viele Künstler-Doubles warteten bis 18.30h auf den langersehnten Einlass auf das Konzertgelände. Teils kamen sie von weither extra angefahren, Frankfurt, Berlin, Dessau waren einige Städte, die an diesem Abend vertreten waren.

Um kurz nach 20h hieß es dann, „keine Panik, Leute!“. Der neue Ehrenbürger der Stadt betrat die Bühne auf dem Public-Viewing-Gelände – Jubel, tosender Applaus und „Udo, Udo,…“-Rufe kamen auf. In einer kleinen Ansprache dankte Udo seinen Fans, alten Weggefährten und letztlich auch der Stadt Gronau für die Ehre, die ihm zuteilwurde. So schnell, wie er kam, ging er auch wieder – schließlich warteten rund 1.500 weitere Fans auf das Konzertereignis.

Für uns Fotografen wurde es nun auch ernst, schließlich durften wir die ersten drei Lieder des Konzertes mit der Kamera begleiten. Für den Anfang entschied ich mich, das 24-70mm-Objektiv zu nutzen, um später eventuell auf das 70-200er zu wechseln. Diese Entscheidung stellte sich als eine Gute heraus, denn mit diesem Brennweiten-Spielraum bekam ich sowohl fast die ganze Bühne auf´s Bild, als auch den Künstler selbst, der sich oftmals nahe am Bühnenrand zeigte. „Mach Dein Ding!“, sang Udo Lindenberg im zweiten Song – es war für mich irgendwie eine Aufforderung, die tolle Stimmung bei Fans und Künstlern einzufangen. Zum Abschluss des Konzertes hatten wir erneut die Chance nutzen können, weitere Aufnahmen vom Konzert zu machen.

Mit seinen 70 Jahren hat Udo Lindenberg eine Mega-Show abgeliefert – und bewies erneut, dass er zu den ganz Großen der Branche zählt. Er ist ein Künstler, den man erlebt haben muss. Danke, dass ich dies erleben durfte. Einige Impressionen des Konzertes sehen Sie hier:

Es können keine Kommentare abgegeben werden.